schwere Geburt – gesundes Baby (<#field:views#>)

Volleyball, Sachsenklasse West, Herren I

25
Mrz
2017
schwere Geburt – gesundes Baby

Zusammenfassung
SV 04 Plauen-Oberlosa I  - SV Einheit Borna
1
:
3
24
:
26
26
:
28
25
:
14
20
:
25
 
 
 
 
 
 
Sachsenklasse West
SH BSZ Plauen
25 Mrz 2017
25
Zuschauer
104
Minuten
Eine ertragreiche Ausfahrt in das schöne Vogtland. Bei Kaiserwetter endete der lange Samstag mit einem Auswärtssieg und Tabellenrang Zwei. Wie bereits in der Vorankündigung angedroht, musste Einheit wachsam sein und guten Ballsport über das hohe Netz anbieten. Doch je länger das Spiel dauerte, desto mehr ließ die Bornaer Konzentration und die notwendige Spielqualität nach. Die Gastgeber, vom 3:0 Vorerfolg gegen die Abstiegskonkurrenz SV Union Milkau beflügelt, blieben bissig und nahmen Einheit einen Satz und beinahe drei Stück ab. Erst im vierten Durchgang passte der Deckel formschlüssig auf den brodelnden Topf und der Auswärtsrrfolg wurde amtlich.






Der Blick auf das Spielprotokoll aus Einheitsicht :
1. Satz: 04:01; 11:03; 15:10; 18:15; 20:17; 23:23; 24:26
2. Satz: 02:05; 04:07; 07:10; 11:15; 20:21; 23:23; 24:25; 28:26
3. Satz: 01:02; 02:07; 03:10; 07:13; 09:17; 13:23; 14:25
4. Satz: 01:04; 06:07; 07:09; 09:11; 12:14; 16:16; 20:18; 23:19; 25:20
93:95 Spielpunkte

Im BSZ Plauen lud Plauen zum Heimspieltag ein. Die Halle war aufgeheizt und in der Vorpartie wurde Milkau mit 3:0 an die Wand genagelt. Für Milkau wird es damit schwer den Ligaverbleib zu sichern.
Zurück zum Spiel Plauen vs. Borna. Einheit ließ mit acht Spielern den Ball in der Einspielphase locker und leicht über das Netz fliegen. Die Plauener waren zu neunt sehr gut unterwegs und kachelten die Bälle auf das Einheitquadrat. Merklich wurde die Priorität auf den letzten Heimspieltag gelegt und der Erfolgsmodus sollte auch gegen Borna anhalten. Doch zu Spielbeginn herrschte gleich Verwirrung auf dem Spielfeld. Die Vogtländer stellten den Libero auf die Platte (bereits 3:0 für Borna), ohne Eintragung im amtlichen Spielprotokoll. Das Schiedsgericht griff ein, korrigierte den Fehler, bevor der Staffelleiter hart eingreifen und die Partie am grünen Tisch entscheiden muss. Borna blieb unbeeindruckt, legte sich in die Riemen und startete über 04:01 und 11:03 furios. Plauen entwickelte sich ab sofort zu einem top eingestellten Gegner. Das Stellungs- und Offensivspiel schlüsselte sich zum Erfolg um. Bornas Präzision, Effektivität und Durchsetzungskraft mangelte und verschwand. Merklich zweifelten die Einheitler am eigenen Tun und ließen die Gastgeber den acht Punkte Vorsprung beim 23:23 egalisieren. Irgendwie wurde der 1:0 Erfolg für Einheit dann doch noch rechtzeitig festgemacht. Der Glaube an einen Satzerfolg verschwand auf der Plauener Seite keinesfalls. Überraschend steckten sie nicht auf, sondern raspelten weiter an Einheits Souveränität. Stetig strahlte die Führung im zweiten Durchgang neue Hoffnung aus. Die Einheitcombo musste in das Spiel zurückfinden. Einheits Kapitän Thomas Niemetz griff erstmalig beim Spielstand von 24:24 in das Spielgeschehen ein und erzwang in Lukas Poldi Manier einen wichtigen Punktabschluss zum Satzball. Hurra und 2:0 Führung. Einheittrainer Karl Uhlmann orientierte sich an beiden engen vorherigen Satzentscheidungen und stellte auf der Außenangriff- und Diagonalposition um, mit dem Ziel den Plauener Spielaufbau stagnieren zu lassen. Doch es folgte ein Satz zum vergessen. Bornas Offensivreihe agierte schlampig und der Annahmeriegel flatterte mit weichen Unterarmen. Der Leistungsabriss spielte dem SV04 Team in die Karten. Sie spielten in dieser Spielphase wie aus einem Guss, risikoorientiert, fehlerfrei und dominant. Borna steckte auf und schenkte einfache Punkte her. Einheits Übungsleiter ging mit den Seinen und dem attestierten Pausenzeugnis, Note ungenügend, in das Gebet, sprach vom schlechtesten Satz der Saison. Eine Trotzreaktion musste dringlichst her. Bis dato war mit Betracht zum Zielergebnis noch nichts angebrannt. Doch wenn hier nicht rechtzeitig quergebürstet wird, musste Einheit damit rechnen 2:3 durchgeorgelt zu werden. Es galt demnach wieder den Hebel in die Vollgasstellung zu bringen und klar Schiff zu machen. Die wärmenden Worte gaben einen entsprechenden Vortrieb. Der Einheitsechser ging in der Schablone des zweiten Durchgangs vorwärts und behielt die Übersicht. Olaf Eberhardts Zuspiele funktionierten als Lückenfinder und ließ die bisherigen Unzulänglichkeiten vergessen. Ganz einfach war der Weg nicht. Plauen legte vor und Borna konnte erst in Satzmitte (nach 16:16) die Führung übernehmen. Im Satz- und Spielfinale halfen mangelhafte Gegenwehr der Gastgeber, neue Geradlinigkeit im Angriff und zwei dicke Blockaktionen um mit 25:20 abzuschließen. Abpfiff, Auswärtssieg, Flucht nach Hause.

Fazit:
Erfolgreiche Vogtlandtour und ein Sieg des Willens. Plauen blieb bis zum Schluss immer sperrig, zeigte sich von der goldenen Seite, holte Borna allerdings durch Eigenfehler phasenweise zurück in das Spiel. Die Bornaer Mannschaft stand immer wieder vor Herausforderungen. Einheits Spielweise schwankte in einer Bandbreite von souverän über hyperaktiv zu katastrophal. Doch mit viel Erfahrung und Mentalität konnte der Erfolg gefeiert werden, trotz aller Erschwernisse in den Elementen Annahme, Block- / Netzberührung und Feldverteidigung. Trainer Karl Uhlmann musste alle notwendigen Register im Rahmen seiner Möglichkeiten ziehen. Einfach war der Erfolg keinesfalls.

Geschrieben von: Stefan Wolf
Es spielten: Thomas Niemetz (C), Karl Uhlmann (T), Andre Apel (L), Felix Deutscher, Matthias Elitzer, Olaf Eberhardt, Jens Szameitat, Jan Tetzlaff, Stefan Wolf.
Kommentare:
05
Mai
2017
00:02

SPECIAL OFFER : cash advance loans in virginia For Women He  

SPECIAL OFFER : cash advance loans in virginia For Women Herbal on SALE , Buy Viagra For Women Herbal shop online .

Kommentar hinterlassen ...
In diesem Formular können Sie einen Kommentar hinterlassen.