Herren I: Zweiter Heimspieltag der Herren I (<#field:views#>)

05
Nov
2019
Zweiter Heimspieltag der Herren I

Am kommenden Samstag wird die Heimspielstätte des SV Einheit Borna Abt. Volleyball ab 13:00 Uhr die Türen und Tore öffnen, um volleyballbegeisterte Fans und Besucher herzlich zu willkommen. Ab 14:00 Uhr geht der Vorhang hoch, um für Erfolge und gegen Misserfolge zu spielen. Bornas Männer spielen gegen TSG Markkleeberg III (Tabellenplatz 7) und die Männer der zweiten Garde aus Krostitz (Tabellenplatz 8).
SV Einheit Borna – TSG Markkleeberg von 1903 III
09.11.2019, 14:00 Uhr, Sporthalle OSTARENA, 04552 Borna

Erst in der Vorwoche hatte Einheit Borna die Randleipziger vor der Flinte. Die Tabellensituation spiegelt keinesfalls das Leistungsvermögen der Mannschaft wider. Nach drei Spielen stehen drei Niederlagen, allerdings bereits 5 gewonnene von 15 möglich Sätzen. Die Mannschaft muss und wird in die Spur finden. Einheit konnte im Auswärtserfolg dazu lernen, die neuen Spielergesichter und deren individuelle Vermögen klassifizieren. Fazit: Es wird ein hartes Stück Arbeit, die Gäste ohne Wertung nach Hause zu schicken.
SV Einheit Borna – Krostitzer SV II
09.11.2019, 16:00, Sporthalle OSTARENA, 04552 Borna

Im zweiten Spiel sind die Volleyballer aus der Bierstadt zu Gast. Die erste Garde spielt nach dem Abstieg aus der Regionalliga wieder in der Sachsenliga. Krostitz kann aus den Potentialen und Talenten der umliegenden Städte, Leipzig, Bad Düben und Delitzsch fischen und mittels Volleyballlehrer Andre Quasdorf (EX Nationalspieler) immer neue „Wunder“ vollbringen. Wer und wie in der zweiten Mannschaft gespielt wird, ist für Einheit Borna gänzlich unbekannt. Sehr wahrscheinlich ist eine Mischung aus einzelnen Nachwuchstalenten und erfahrenen Spielern unterwegs, um auf Bezirksniveau die Stellung zu halten. Die Vorsaison wurde auf Platz 7 beendet (18 Spiele / 7 Siege). Aktuell haben sie in dieser Spielzeit aus zwei Spielen noch keinen Erfolg entführt, lediglich zwei Sätze gewonnen.

Die Zielstellung für den Heimspieltag lautet: keine Geschenke für die Gäste, eher auf die eigenen Stärken, als auf die Schwächen beider Gegner konzentrieren. Gerade die Tabellensituation beider Gastmannschaften muss während des Spielverlaufes komplett ausgeblendet werden. Beide Teams sind im Zugzwang und müssen liefern, um nicht jetzt schon in der Frühphase dieser Saison über das Tabellenende und etwaige Folgen sinnieren zu müssen. Borna will dabei ein Wörtchen mitreden, gleichwertig Paroli und Stirn bieten. Die beiden Heimerfolge zu Beginn der Saison wollen wiederholt werden, den die Bilanz in den eigenen vier Wänden soll sauber bleiben.

Geschrieben von: Stefan Wolf