Pokalsieg reloaded (<#field:views#>)

Volleyball, Hobbyliga Leipzig (Pokal), Herren II

15
Jul
2015
Pokalsieg reloaded
SV Einheit Borna - AC Taucha
3:1
25:23, 26:24, 20:25, 25:23
Sporthalle Borna-Ost
11 Zuschauer, 65 Spielminuten

Nach unserer unnötigen Punktspielniederlage wollten wir im Pokalspiel unbedingt einen positiven Abschluss vor der Sommerspielpause hinlegen. Unser Gegner war mit dem AC Taucha eine Mannschaft, die wir an gleicher Stelle im letzten Jahr schon in einem Fünfsatzkrimi in die Schranken gewiesen haben. Diesmal reiste unser Gegner mit 7 Spielern an und bot damit schon einmal 2 mehr auf als letztes Jahr.

Nach der Rückkehr von Sascha und Christoph starteten wir mit unserem Stammsechser in den ersten Satz. Es entwickelte sich das erwartet enge Match. Die Führung wechselte ständig und es konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Sascha zeigte sich gut erholt und konnte einige sehenswerte Angriffsaktionen erfolgreich abschließen. Beim Stand von 23:23 ging es um die Wurst und die hielten am Ende wir in der Hand. Mit 25:23 war der erste Schritt getan.

Im zweiten Satz ergab sich das gleiche Bild. Wieder gab es ein munteres hin und her in der Führung. Unser Spiel war im Vergleich zum letzten Ligaspiel nicht wiederzuerkennen. Die Annahme saß, es wurde um jeden Ball gekämpft und auch die Stimmung auf dem Feld war eine ganz andere. Die Trauben hingen allerdings noch etwas höher als im ersten Satz und so konnten wir erst beim 26:24 den zweiten Schritt gehen.

Im 3. Satz hatte Taucha dann etwas die Oberhand. Wir konnten die Angriffe nicht mehr so erfolgreich abwehren wie noch in den ersten beiden Sätzen. Darüber hinaus waren unsere eigenen Angriffe nicht mehr konsequent genug. Im Ergebnis stand ein 20:25 Satzverlust. Sollte sich also die Dramatik des letzten Jahres wiederholen?

Im 4. Satz konnte sich die Einheit wieder steigern. Jedoch hatte Taucha durch den Satzgewinn sichtlich Oberwasser bekommen und dachte nicht daran die Segel zu streichen. Beim Stand von 20:23 sah es schon nach einem 5. Satz aus. Doch Thomas am Aufschlag behielt die Nerven und durch einen sehenswerten Mittelangriff von Christoph erspielten wir uns unseren ersten Matchball, den wir auch sofort nutzten. Damit war der dritte Schritt getan und der Einzug in die nächste Pokalrunde geschafft.

Fazit: Heute stand eine ganz andere Mannschaft auf der Platte als vor Wochenfrist. Vielleicht lag es daran, dass eine Niederlage das Aus bedeutet hätte und jeder dadurch noch motivierter zur Sache ging. Durch eine konstant gute Leistung sind wir verdient in die nächste Runde eingezogen und können uns über den Sommer an diesem positiven Erlebnis orientieren.

Geschrieben von: Thomas Roll
Es spielten: Frank Scheibel, Hendrik Bürger, Ingo Berger, Sascha Rohrberg, Christoph Ziemann, Mathias Peitzsch, Andre Manig (C), Frank Rüger, Rainer Zaumseil und Thomas Roll.
Kommentar hinterlassen ...
In diesem Formular können Sie einen Kommentar hinterlassen.