Ordentliche und solide Leistung mit und gegen Turbine (<#field:views#>)

Volleyball, Sachsenklasse West, Herren I

18
Nov
2017
Ordentliche und solide Leistung mit und gegen Turbine

Zusammenfassung
Turbine Leipzig - SV Einheit Borna
0
:
3
16
:
25
12
:
25
17
:
25
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sachsenklasse West
SH Lene-Voigt-Schule
18 Nov 2017
25
Zuschauer
54
Minuten
SV Einheit Borna rehabilitiert sich von der 2:3 Pleite der Vorwoche, spielte konzentriert von A bis Z, herrlich unaufgeregt und fährt in einer soliden Mannschaftsleitung drei schöne Punkte ein. Damit grüßt das Einheitteam weiter vom ersten Tabellenplatz. Im ersten Spiel des Tages wärmte sich Turbine gegen SV 04 Plauen (bleibt Tabellenletzter) in einem klassischen Sechspunktespiel auf. Die Vogtländer brachten sich um den einen verdienten Lohn, infolge mangelndem Stellungsspiel und fehlerhaften Aktionen in den Elementen Block und Angriff. Um den Ligaerhalt noch irgendwie zu sichern, muss sich deutlichst eine Verbesserung der Spielanlagen einstellen. Sonstens wird es verdammt schwer.




Zurück zum Turbine vs. Einheitspiel und Fokus auf den Spielverlauf:
1. Satz: 02:04; 08:06; 10:12; 12:19; 14:20; 16:25
2. Satz: 01:01; 04:05; 06:12; 08:19; 12:25
3. Satz: 01:02; 05:07; 08:12; 11:15; 15:21; 17:25

Borna trat mit Schroth, Szameitat, Elitzer, Wolf, Tetzlaff, Deutscher und Libero Apel in der Startsechs an. Alle Aktiven mussten eine ordentliche Leistung abliefern. In einer Mischung aus erfolgsorientiertem Volleyball und Spaß am Spiel punkteten die Einheitmänner ein ums andere Mal kontrolliert offensiv. Die Zuversicht zum Satzgewinn war da, denn die Leipziger stocherten auf dem Feld herum und brachten quasi leidenschaftslos nicht viel zusammen. Einheit zündete eine Fackel an, leistete sich wenig Fehler, lag ständig in Front und sicherte sich mit guter Blockarbeit, druckvollen Aufschlägen, einer massiven Abwehrkante und effektiven Angriffen auf allen Positionen, die Satzgewinne eins, zwei und drei - da zeigte die Uhr 17:00, nach gerade 54 Spielminuten.

Fazit:
Turbine Leipzig plagt aktuell akute Personalsorgen, infolge Verletzungssorgen. Das wichtige Spiel gegen die Abstiegskandidaten aus Plauen wurde wichtig und richtig 3:0 gewonnen. Vielleicht hat dieser Sieg den Hausherren auch Kraft gekostet. Borna wusste die Situation zu nutzen, um mit Vollgasvolleyball einen möglichen, sogar wahrscheinlichen Auswärtssieg einzufahren. Turbine glaubte nicht an mögliche Erfolge im Kürspiel. Borna wusste mit der Favoritenrolle umzugehen und spielte, entgegen der Vorwoche konsequent bis zum Schluss.

Der Spielfaden reißt nicht ab. Am kommenden Wochenende spielt Einheit Borna gegen den L.E. Volley Nachwuchs.

alle Einheitlichen in der Einzelbewertung:
# 15: Staubsauger mit vielen Vorlagen für verlustfreie Leistungspunkte
# 9 ME: in einer entscheidenden Spielsituation schneller als sein Schatten, war das erste Mal und wird so nicht wieder zu sehen sein
# 4 FD: Block dicht, dichter, dunkel, viel unterwegs und ständig anspielbar
# 6 JS: wie ein Purist, kurz und trocken, trotz Knie
# 14 JT: ein Kraftbolzen, kann am fast Ball alles
# 2 SS: Passmaschine mit dem feinen Pinsel in der Hand
# 8 OE: Mister überall und immer einsatzbereit, heiße Berufsbereitschaft, leidenschaftliche Arbeit im Volleyballnachwuchs, Unterstützung des Herrenvolleyball auch heute
# 10 SW: fast alle Fälle zum Guten gelöst und spielerische Fakten geschaffen
Besten Dank an die symphatischen Einheitfans im Leipziger Einheitumfeld.

Geschrieben von: Stefan Wolf
Es spielten: Andre Apel (L), Felix Deutscher, Olaf Eberhardt, Matthias Elitzer, Sebastian Schroth (C/T), Jens Szameitat, Jan Tetzlaff, Stefan Wolf.
Kommentar hinterlassen ...
In diesem Formular können Sie einen Kommentar hinterlassen.