Im Vollsprint über die Saisonzielline zu Platz 2 (<#field:views#>)

Volleyball, Sachsenklasse West, Herren I

14
Apr
2018
Im Vollsprint über die Saisonzielline zu Platz 2

Zusammenfassung
SV 04 Plauen-Oberlosa I  - SV Einheit Borna
0
:
3
11
:
25
24
:
25
12
:
25
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sachsenklasse West
SH BSZ Plauen
14 Apr 2018
25
Zuschauer
58
Minuten
SV Einheit Borna rehabilitiert sich von der 1:3 Pleite der Vorwoche, spielte konzentriert von A bis Z, herrlich unaufgeregt und fährt in einer soliden Mannschaftsleitung drei schöne Punkte ein. Das Einheitteam grüßt die Liga vom zweiten Tabellenplatz nach dem Saisonende und wiederholt damit verdient den Vorjahreserfolg.

Plauen vs. Borna im Fokus Spielverlauf:
1. Satz: 02:06; 03:08; 04:13; 08:19; 11:25
2. Satz: 02:02; 04:05; 06:10; 10:13; 15:16; 18:18; 19:22; 21:25
3. Satz: 01:01; 03:02; 06:10; 09:17; 12:25

Borna trat mit Schroth, Franz, Elitzer, Wolf, Tetzlaff, Deutscher und Libero Apel in der Startsechs und ohne Wechselmöglichkeiten an. Alle Aktiven mussten eine ordentliche Leistung abliefern. Plauen hatte Alternativen. Die Bank war bunt mit 12 Spielern besetzt, zog zweimal dem Wechseljoker ohne Initialzündung.

In einer Mischung aus erfolgsorientiertem Volleyball und Spaß am Spiel punkteten die Einheitmänner ein ums andere Mal kontrolliert offensiv. Die Zuversicht zum Satzgewinn war da, denn die Vogtländer stocherten auf dem Feld herum und brachten quasi leidenschaftslos nicht viel zusammen. Einheit zündete eine Fackel an, leistete sich wenig Fehler, lag ständig in Front und sicherte sich mit guter Blockarbeit, druckvollen Aufschlägen, einer massiven Abwehrkante und effektiven Angriffen auf allen Positionen, die Satzgewinne eins, zwei und drei - da zeigte die Uhr 14:58, nach gerade 54 Spielminuten. Abpfiff und fertig machen zum Feiern. Bornas Männer im Jubelkreisel hüpfend wie in einer Hüpfburg.

Auswärtssieg, Saisonende und leider auch der Abschied des Bornaer Herrenteams vom sachsenweiten Spielbereich. Belegbare Begründungen sind neben Verletzungen, Weggang einiger Spieler zu anderen Vereinen und Nichtvereinbarkeit von Privat- und Berufsleben mit Trainings- und Spielbetrieb auf diesem hohen Liganiveau. Die bleibende Mannschaftsstärke ist zu gering, um einen kompletten Saisondurchlauf abwickeln zu können.

Fazit:
Quickie Triple gegen Plauen. Das letzte Spiel gegen die sich im Umbruch befindenden Plauener Volleyballer wurde wichtig und richtig 3:0 gewonnen. Borna tat unbekümmert, um mit Vollgasvolleyball einen möglichen, sogar wahrscheinlichen Auswärtssieg einzufahren. SV04 Plauen glaubte nicht an mögliche Erfolge. Borna wusste mit der Favoritenrolle umzugehen und spielte, entgegen der Vorwoche konsequenter bis zum Schluss. Gerade im zweiten Durchgang, als die K2 Situationen nicht zogen und im K1 ebenfalls keine Erfolge erspielt wurden, war der Ausgleich einmalig und letztmalig für Plauen zum 18:18 plötzlich da. Eine kurze Bornaer Druckphase führte maximal beeindruckend zum 19:22. Der Spielverlauf davor und danach war aus Sicht Bornas eine Melange aus Spaß und Überzeugung.

alle Einheitlichen in der Einzelbewertung:
# 15 AA: top eingestellter Staubsauger mit vielen Vorlagen für verlustfreie Leistungspunkte
# 9 ME: sorgte selbstbewusst für freie Fahrt auf den Außenbahnen
# 4 FD: als Mittelhochspringer viel unterwegs und ständig anspielbar
# 14 JT: mit viel Ballkontrolle, mal hart, mal wachsweich im Angriff
# 2 SS: entschlossene Passmaschine und Lückenfinder
# 16 TF: Fleißbiene
# 10 SW: fast alle Fälle zum Guten gelöst und spielerische Fakten geschaffen
# CT GF: Besten Dank zur kurzeiligen An- und Abfahrt, sowie einheitlicher Begleitung des Spielverlaufes

Vielleicht hat die Niederlage der Hausherren auch den Flow für das zweite Spiel gegen Turbine Leipzig gesetzt. Der erste und letzte Erfolg in der Spielzeit 2017/2018 wurde gegen die Randleipziger mit 3:0 eingetütet. Eine gute Absprungbasis für einen Neuanfang, für Plauen als auch Borna.

Wir suchen dringend auf allen Spielpositionen sportbegeisterte Volleyballer, die ihre Fähigkeiten systematisch ausbauen und unter Anleitung den leistungsorientierten Volleyballsport aktiv im Ligabetrieb betreiben. Wir uns auf alle Interessierten , um uns in der 1. Herrenmannschaft zu unterstützen! Werde ein Teil des Einheitteams!

Ansprechpartner: Stefan Wolf

Geschrieben von: Stefan Wolf
Es spielten: Andre Apel (L), Felix Deutscher, Matthias Elitzer, Thomas Franz, Sebastian Schroth (C/T), Jan Tetzlaff, Stefan Wolf.
Kommentar hinterlassen ...
In diesem Formular können Sie einen Kommentar hinterlassen.