Herren I: Finaler Heimspieltag (<#field:views#>)

06
Mrz
2019
Finaler Heimspieltag

Kommenden Samstag rüstet Einheit Borna zum letzten Heimspieltag der Spielzeit auf. Das hohe Netz der OSTARENA steht ab 13:00 spielbereit und wird ab 14:00 Uhr um scharfe Spielpunkte überspielt. Dabei sind alle volleyballbegeisterten Fans und Besucher eingeladen, um lautstark zu unterstützen und machbare Heimerfolge zu feiern.

SV Einheit Borna – Hennersdorfer SV
09.03.2019, 14:00 Uhr, Sporthalle OSTARENA, 04552 Borna

Im Hinspiel erspielte sich Einheit Borna eine 1:3 Niederlage. Im Duell der Kellerkinder verlor Einheit Borna erstmalig gegen den Hennersdorfer SV. Völlig verdient erspielten sich die Männer um Zuspieler Udo Haußmann Senior und Offensivknaller Markus Haußmann Junior den Heimsieg. Borna stocherte in den ersten beiden Sätzen identitätslos herum. Erst im dritten Satz fand Einheit die Per-formance, um sich einen Punkt für die Tabelle zu erspielen. Jedoch riss der Spielfluss beim 15:12 für Borna, und verlor sich auf Irrwegen in Richtung Niederlage. Der Spielverlust war untern anderem den ersten beiden schalen Sätzen geschuldet. Mit dem 0:2 im Rücken sollte es schwierig werden. In Zusammenfassung des damaligen Spieltages, Mitte November 2018, tauschten Hennersdorf und Borna die Tabellenplätze – Platz 9 und Platz 8 und haben diese bis heute inne.

SV Einheit Borna – 1.VV Freiberg
09.03.2019, 16:00 Uhr, Sporthalle OSTARENA, 04552 Borna

Auch gegen Freiberg verlor Borna mit 0:3. Freiberg dominierte und demontierte Einheit Borna an diesem rabenschwarzen Samstag. Die Einheitmänner verloren wie zum vorangegangenen Spieltag gegen den Hennersdorfer SV gegen einen Abstiegskonkurrenten. Borna fand keine Mittel und lie-ferte einfach NICHTS. Einheit sah nicht gut aus, kam nie wieder in ruhiges Fahrwasser, um die Geg-nerschaft richtig zu fordern. Freiberg spielte angstfrei und souverän, hatte einfach keinen adäqua-ten Gegner. Die Sätze 1 und 2 waren schnell durchgespielt und Borna mit 17:25 und 21:25 im Defi-zit. Damit war die Hürde hoch oben aufgelegt, die es für Einheit Borna zu überwinden galt. Doch auch im Durchgang 3 stolperte der Einheit Sechser mangels Potential und Spielfreude über die eigenen Fähigkeiten, stand sich selbst im Weg und ermöglichte zu keiner Zeit das Überqueren. Durch Unsicherheiten und Stockfehler leistete die Bornaer Mannschaft noch Aufbauhilfe für die davoneilenden Freiberger. Nach 65 Spielminuten war das Spiel zum 3:0 (15:25) durch.

Die Zielstellung für den Heimspieltag lautete: keine Geschenke für die Gäste, eher auf die eigenen Stärken, als auf die Schwächen beider Gegner konzentrieren. Gerade die Tabellensituation der Hennersdorfer (Platz 9) muss während des Spielverlaufes komplett ausgeblendet werden. Freiberg hat mittlerweile durch gute Ligaerfolge den Ligaverbleib gesichert und steht im Mittelfeld auf Platz 4.
SV Einheit Borna ist im Zugzwang und muss liefern, um den Ligaverbleib in den noch bleibenden letzten vier Spielen irgendwie sichern. Nach sechs Heimspielen, einem Sieg und fünf Niederlagen in den eigenen vier Wänden sollen zwei Erfolge her.

Geschrieben von: Stefan Wolf
Kommentar hinterlassen ...
In diesem Formular können Sie einen Kommentar hinterlassen.