Einheitmänner gegen Delitzscher Jungs auf Zack (<#field:views#>)

Volleyball, Punktspiel Bezirksliga, Herren I

14
Dez
2019
Einheitmänner gegen Delitzscher Jungs auf Zack
GSVE Delitzsch IV (SSR) - SV Einheit Borna
0:3
13:25, 23:25, 21:25
SH Delitzsch Arthur Becker
15 Zuschauer, 67 Spielminuten

Wie bereits in der Ankündigung angedroht – so lief es dann auch.

Die junge Mannschaft aus Delitzsch, um Mannschaftsleiter Lutz Walther ist mit einem Sonderspielrecht in der Bezirksliga unterwegs, quasi unabsteigbar, um jegliche Erfahrungen in straffen Spielsituationen zu sammeln. Die Lage ist nicht ernst und zugleich nicht hoffnungslos. Das Team wächst mit jeder Trainingseinheit und mit jeder Pleite enger zusammen, rüstet sich für baldige Erfolge….. .
Der erste Erfolg war am vergangenen Spieltag plötzlich da! Die GSVEler legten sich die Quartettkarten und den Gegner aus Krostitz quasi zurecht und zogen die Gäste absolut verdient mit 3:1 ab.
SV Einheit Borna nahm das Blatt auf, zog alle Register, konnte die losen Enden zusammenfügen und am Ende in einem sauberen 3:0 schnörkellos, aber nicht makellos (57:75), gewinnen.

Vor dem Spiel war klar. Die Delitzscher haben mehr zu bieten als ein profanes Kellerkind. Die Jungs hatten mit jedem Ball- und Satzerfolg aus dem Vormatch gegen die KSV Spieler ein Stimmungsschub. Die Ansprache des Trainers in den Satzpausen hatte volle Wirkung entwickelt. Leicht und unbekümmert spielten sie einen soliden und zielstrebigen Ball.

Borna musste mit Obacht, Zielstrebigkeit und Siegeswille auftreten. Der erste Satz und die Satzszenen gehörten Borna. Delitzsch spielte nicht mehr zwingend und konsequent, haderte mit den eigenen Fehlern. Die Lücke zwischen Einheit und den GSVElern wurde immer größer, um den Durch-gang noch umzubiegen. Die Gastgeber sichteten scheinbar die Lage, sahen keinen Stich und bereiteten sich kontrolliert auf den zweiten Satz vor. Nach dem schnellen Satzende und Beginn zum zweiten Durchlauf missachtete Einheit die Spieltaktik. Es gab für die wenigen Zuschauer noch weniger zeigenswertes. Direkt schön herausgespielte Punkte? Fehlanzeige! Eher flog das Bällchen unorthodox über oder in das hohe Netz hin und her. Erst – und letztmalig führte Delitzsch mit einem Punkt Vorsprung. Dennoch keine Gefahr für Borna. Bis zum Satzende im steten Vorsprung, knapp, allerdings nicht unverdient über 25:23 zum 2:0 Satzerfolg. Während des letzten Seitenwechseln nahm der Delitzscher Trainer seine Schützlinge wieder zur Seite und legte sich scheinbar die passenden Worte zurecht. Nach dem Seitenwechsel ging es ähnlich wie zu Beginn des zweiten Durchlaufes hin und her, aber die Youngstars wehrten sich jetzt immer deutlicher. Wieder musste das Bornaer Tempo gesteigert werden, um einen bequemen Vorsprung zu erarbeiten. Einheit marschierte, funktionierte und brachte den Satz mit einem vier Punkte Respektsabstand nach Hause. „Auswärtssieg, Auswärtssieg, Auswärtssieg !!!“ Auch dieser wichtige Erfolg wird gerne mitgenommen.

Fazit:
SV Einheit Borna hatte die Lage unter Kontrolle, wollte und musste als Ligaprimus gegen den Tabellenletzten einen Sieg einfahren. Alles da! Eine 3:0 Bilanz mit drei Punkten und zugleich die Tabellenspitze verteidigt. Die bessere Nachricht allerdings: auch Markkleeberg triumphiert zuhause gegen den Tabellenzweiten aus Bad Düben und gegen den SV Reudnitz III, freut sich über fünf Zähler im Tabellenkeller kaputt. Irre und überraschend, wer hätte daraufgesetzt, als er am Samstagmorgen frühstückte?

Abschließend wünscht das Team allen Fans und Sponsoren frohe uns besinnliche Weihnachtsfeiertage.

Geschrieben von: Stefan Wolf
Es spielten: Olaf Eberhardt (L) / (T), Mathias Peitzsch, Tony Scheibner, Patrick König, Jan Tetzlaff, Sebastian Schroth, Stefan Wol
Kommentar hinterlassen ...
In diesem Formular können Sie einen Kommentar hinterlassen.