Zu verkraftende Niederlage (<#field:views#>)

Volleyball, Kreisliga, Jugend (w)

23
Jan
2017
Zu verkraftende Niederlage
VSV Wurzen - SV Einheit Borna
3:1
25:18, 25:17, 24:26, 25:12
SH Lichtwer-Gymnasium
10 Zuschauer, 74 Spielminuten

Nach intensiven Trainingseinheiten machten wir uns am Samstag, den 21.01.17 auf zum Lichtwer-Gymnasium, um gegen den 1. VSV Wurzen anzutreten.

Uns war von Anfang an bewusst, dass wir das anliegende Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen können. Wir machten uns ohne Zuspielerin Sally Schröter und ohne Außenangreiferin Jessica Berger auf den Weg nach Wurzen. Das Zuspiel übernahm Franziska Saunus. Somit mussten wir uns mit einer ungewohnten Aufstellung antreten und uns so gut wie nur möglich schlagen. Anpfiff war pünktlich 13.00 Uhr. Wir starteten motiviert und gingen gut in den ersten Satz. Anfangs gelangen uns dominante Spielzüge. Allerdings war Wurzen sehr gut aufgestellt. Somit gerieten wir in einen leichten Rückstand und verloren den Satz mit 18:25. Der zweite Satz verlief ähnlich. Wir gaben unser Bestes, um gute Spielzüge aufzubauen. Jedoch war uns Wurzen stets überlegen. Für kurze Zeit gelang es uns die Führungsposition einzunehmen, doch unsere Gegner zogen schnell wieder nach. Wir mussten schließlich den Satz mit 25:17 an Wurzen abgeben. Der dritte Satz verlief zu Beginn wie die Beiden vorherigen. Doch in der zweiten Hälfte wendete sich das Blatt. Wurzen kämpfte genau so sehr wie wir und doch gelang es uns diesmal unsere Gegner zu schlagen. Besonders unsere Mitten machten einen sehr guten Job. Helena Weis, Lara Salomo und Luisa Kropp arbeiteten sehr konzentriert und erfolgreich am Netz. Unsere Angreifer Alea Glage, Marie-Theres Schulze und Therese Eifrig zeigten viel Einsatz und blieben dominant. Es gelang ihnen sichere und gute Angriffe auf das gegnerische Feld zu bringen. Allerdings wehrte Wurzen diese sehr gut ab. Trotzdem gelang es uns in diesem Satz Wurzen mit knappen 26:24 zu schlagen. Die im dritten Satz erbrachte Leistung konnten wir leider nicht mit in den Vierten übernehmen. Wurzen lieferte einige starke Angriffe auf die Linie, so dass es uns nicht möglich war diese zu verteidigen. Wir gerieten wieder in Rückstand, kämpften aber bis zum Schluss. Unsere Gegner waren uns in diesem Satz stark überlegen, holten sich verdient den Sieg mit 25:12 und beendeten das Spiel mit 3:1.

Fazit:
Trotz einer zu verkraftenden Niederlage gab es zum Schluss Pizza für uns Alle. Ein großes Dankeschön geht hiermit an Eleonoras Mutti!

Geschrieben von: Lisa-Marie Schindler
Es spielten: Alea Glage, Eleonora Lagouri, Franziska Saunus, Helena Weis, Lara Salomo, Lisa-Marie Schindler, Luisa Kropp, Marie-Theres Schulze und Therese Eifrig
Kommentare:
23
Jan
2017
18:43

Olaf  

Schön geschrieben Lisa hast das Spiel gut beschrieben weiter so Olaf

Kommentar hinterlassen ...
In diesem Formular können Sie einen Kommentar hinterlassen.