Jugend (w): Neuigkeiten unserer Nachwuchsdamen (<#field:views#>)

25
Jan
2016
Neuigkeiten unserer Nachwuchsdamen

Zum Anfang eine kurze Zusammenfassung des vergangenen Jahres:

Die neue Saison fing gut für uns an, aus 6 Spielen holten wir 5 Siege. Die eine Niederlage gegen GLVC mussten wir einstecken, weil an diesem Spieltag unsere Zuspielerin krank war und es uns nicht gelang, diesen Ausfall zu kompensieren.

Für das neue Jahr haben wir uns vorgenommen einige Sachen zu verbessern:

* Die Annahme genauer zum Zuspieler;
* mehr Kommunikation auf dem Feld;
* nicht zu resignieren, wenn es mal schlecht läuft;
* und noch mehr Kampfgeist zu entwickeln!!!

Am 16.01.2016 war das erste Punktspiel des neuen Jahres in Wurzen. Gleich eine schlechte Nachricht voraus, die Zuspielerin war erneut krank und fiel kurzfristig aus. So wurden aus 9 nur noch 7 Spielerinnen, kein gutes Ohmen.

1.Spiel:
Gegner waren die Mädels aus Wurzen III. Anni hatte sie bereiterklärt das Zuspiel zu übernehmen, was ihr auch meist gut gelungen ist. Nur mit dem Läuferspiel hatte sie ein paar Probleme, verständlich. Wurzen III war ein guter und fairer Gegner mit Kampfgeist. Wir siegten 3:0 und hatten nur im 2. Satz ein paar Anlaufschwierigkeiten.

2.Spiel:
Grimma spielte gegen Wurzen III.
Grimma gewinnt 3:0 und hatten wie wir auch Schwierigkeiten im 2. Satz. Wurzen hatte einen starken Kampfgeist und einen Satz zu gewinnen, hätte sie verdient.

3.Spiel:
Jetzt mussten wir gegen Grimma ran. 12 auf der einen, 7 auf der anderen Seite. Naja, Augen zu und durch. Anni wieder auf Zuspiel.
Grimma erkannte schnell, wo unsere Fehler liegen. Stellungsspiel beim Herauslaufen des Zuspielers und dadurch, das ungenaue Zuspiel. Deshalb konnten unsere Angreifer Grimma nicht unter Druck setzen. 25:20 für Grimma.
Im zweiten Satz wollten wir mit mehr Bewegung in der Feldabwehr arbeiten und die Lücken besser schließen, was uns auch sehr gut gelang. Unsere Zuspiele wurden besser und dadurch machten wir viel mehr Angriffspunkte. 20:25 für uns.
Im 3. Satz haben wir uns wieder hängen gelassen. Nur noch wenige Angriffe, da das Zuspiel wieder nachließ. Auch plagte uns ständige Unruhe auf dem Feld. Grimma nutzte das gnadenlos aus.
Der 4. Satz wurde wieder besser, Grimma spielte solide weiter, doch auch wir gaben alles. Nur zum Schluss haben wir zu viele Fehler gemacht, weil wir alle nervös und aufgebracht waren. Grimma gewinnt 25:20.

Fazit:
Trotz allem haben meine Mädels bis auf den 3.Satz alles gegeben. Anni hast du gut gemacht. Wenn wir alle fit sind und antreten können, schlagen wir alle. Davon bin ich überzeugt. Noch eins: An alle die auf dem Feld standen „Streitereien und Sticheleien lenken euch nur vom Spiel ab. Der Klügere gibt...“ !!!!

Wir haben immer noch eine gute Quote 6 Siege aus 8 Spielen. Es ist noch alles möglich.

Geschrieben von: Olaf und Jessica
Kommentar hinterlassen ...
In diesem Formular können Sie einen Kommentar hinterlassen.