Souveräner Jahresstart und geglückte Revanche (<#field:views#>)

Volleyball, Hobbyliga Leipzig (Leistungsklasse B), Herren II

13
Jan
2016
Souveräner Jahresstart und geglückte Revanche
SV Einheit Borna - VSG Leipzig 2000
3:0
25:12, 27:25, 26:24
Sporthalle Borna-Ost
7 Zuschauer, 70 Spielminuten

Nach der doch recht langen Weihnachtspause stand das vorletzte Punktspiel gegen die Mannschaft von VSG Leipzig 2000 auf dem Plan. Der Tag der Revanche für die 3:0 Hinspielniederlage bei der Hitzeschlacht war gekommen.

Für den krankheitsbedingt nur an der Seitenlinie agierenden Thomas rückte Frank Rüger in die Startaufstellung. Bis zum 3:3 tasteten sich beide Teams noch ab, bevor Sascha seinen großen Auftritt hatte und mit 3 Gewinnpunkten in Folge die Bahnen in die richtige Richtung lenkte. Durch konsequente Arbeit in allen Mannschaftsteilen wurde der Vorsprung sukzessive ausgebaut. Auch die Gegenwehr der Jungs aus Leipzig hielt sich in überschaubaren Grenzen. Gegen Ende des Satzes kam Ingo für Sascha ins Spiel und setzte sich gleich mit einigen unnachahmlichen Punkten in Szene. Punkte, die so nur Ingo erzielt. Am Ende stand ein völlig verdient mit 25:12 gewonnener Satz.

Im 2. Durchgang hat die VSG beschlossen auch am Spiel teilzunehmen. Diesmal konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Auch weil sich in der Annahme bei der Einheit die ein und andere Unkonzentriertheit einschlich. Frank R. wurde durch Hendrik ersetzt, so dass auch er wieder wertvolle Wettkampfminuten sammeln konnte. Gegen Ende des Satzes steigerte sich die Einheit wieder und kam mit 27:25 zum 2. Satzgewinn.

Zu Beginn des 3. Satzes wechselten wir Ingo und Hendrik für Christoph und Frank R. ein. Beide sollten heute über längere Zeit Spielpraxis sammeln. Die VSG steigerte sich weiterhin und kam nun selbst zu einigen sehenswerten Angriffs- und Blockaktionen. Die Einheit lief während des ganzen Satzes einem Rückstand hinterher. Beim Stand von 18:16 für die VSG nahmen wir den Rückwechsel vor. Dennoch konnte die VSG zunächst das Ergebnis noch auf 21:17 stellen. Doch der Wille der Einheit mal wieder ein glattes 3:0 zu erzielen war stärker. So kämpften wir uns durch gute Angriffe von Andre Punkt für Punkt heran und hatten am Ende mit 26:24 das bessere Ende für uns.

Fazit: Mit einem verdienten 3:0 haben wir die Minimalchance auf den Gruppensieg gewahrt. Den können wir jedoch nicht mehr selber beeinflussen. Allerdings stehen wir mit dem Sieg nur noch einen Sieg von der erneuten Endrundenteilnahme entfernt. Und diese zum 2. Mal in Folge zu erreichen ist ja schließlich auch ein lohnendes Ziel. Beim letzten Heimspiel am 26.01.16 haben wir es selbst in der Hand.

Geschrieben von: Thomas Roll
Es spielten: Sascha Rohrberg, Christoph Ziemann, Frank Rüger, Andre Manig (C), Frank Scheibel, Ingo Berger, Hendrik Bürger und Mathias Peitzsch.
Kommentar hinterlassen ...
In diesem Formular können Sie einen Kommentar hinterlassen.