Damen II: Licht und Schatten - Trainingslager in Werdau (<#field:views#>)

28
Aug
2017
Licht und Schatten - Trainingslager in Werdau

Was wäre die ambitionierte Saisonvorbereitung ohne ein ordentliches Trainingslager?

Also fuhren die Bornaer Damen II frohen Mutes und mit insgesamt elf Spielerinnen in die Sportschule nach Werdau, um sich dort mit Hilfe von Trainer Thomas Franz und Co-Trainer Franz Schaffranek für die Bezirksliga fit zu machen. Dabei war das Ziel, nicht nur die Basics zu perfektionieren, sondern vor allem unser Spiel variabler und druckvoller zu gestalten. Auch galt es, aus den bereits etablierten Spielerinnen und den diesjährigen Neuzugängen eine Einheit zu formen.

Und so bekamen wir eine durchdachte Mischung verschiedener Trainingselemente am Ball, ergänzt um Lauftraining, gewürzt mit einer ordentlichen Prise Theorie serviert. Lediglich die morgendliche Laufrunde am Samstag fiel dem Wetter, sprich einem Gewitter, zum Opfer. Dieses sorgte jedoch gleichzeitig in Form eines eindeutig zu nahen Blitzeinschlags für die Beschleunigung des Teambuildings. Nichtsdestotrotz hatte Zuspielerin Susan Danz noch ein paar schöne teambildende Übungen im Gepäck, die für große Erheiterung auf dem nahe gelegenen Spielplatz sorgten. Auch die Glück bringende Flaschenpost mit unseren Wünschen und Zielen für die kommende Saison durfte nicht fehlen.

Zum Abschluss erwartete uns am Sonntag mit dem GLVC in Groitzsch ein anspruchsvoller Testspielgegner. Hier sollten und wollten wir umsetzen, was wir zuvor trainiert hatten. Soweit, so gut. Dass die Groitzscher Damen durchaus einen guten Volleyball spielen und nicht leicht zu handhaben sind, war uns bekannt. Dass wir jedoch so deutlich unterliegen würden, stand keinesfalls auf unserem Plan. Einfache Grundlagen und Abstimmungen funktionierten nicht. Wir machten es uns damit unnötig selbst schwer und hatten alle Mühe, aktiv unsere Punkte zu machen. Satzstände von 25:18, 25:15 und 25:15 für den GLVC sprachen Bände. Erst im vierten Satz gelang es, etwas Ordnung ins eigene Spiel zu bringen und die Anweisungen, die Trainer Thomas Franz bis dahin gebetsmühlenartig wiederholt hatte, zumindest teilweise umzusetzen. Satz 4 ging mit 25:15 an Borna, Satz 5 etwas knapper mit 26:24.

Insgesamt war das nicht der Auftritt, den wir als zukünftiger Bezirksligist zeigen wollten. Und so bleibt als Ergebnis des Trainingslagers festzuhalten:

Teambuilding: Check
Spielerische Leistung: stark ausbaufähig.

Also… Mund abwischen…weitermachen!

Geschrieben von: Lena Michael
Kommentare:
03
Sep
2017
11:00

W. S.  

Man versteht sich blind, darum geht's doch im VB (jedenfalls auf'm Feld)?
Die Karawane ist der Hit: Licht für Franzer, Schatten für die anderen, Stolperfallen inklusive. Oder ist es eine Raupe? Dann fehlt dem Kopf irgendwie die Kontrolle über den Rest...
WIe auch immer: Viel Licht für jede/n und alle in der Saison!
- wünscht Wolfgang
(und weil‘s gerade naheliegt: Natürlich auch für die Damen I nach Werdau intensiv!)

30
Aug
2017
08:36

Maxi  

Herrliches Bild!
Schöner Text!
Mein Lieblingswort: gebetsmühlenartig! Davon kann Sebastian sicher auch ein Liedchen von singen :-)
Auf eine erfolgreiche Saison Mädels!

Kommentar hinterlassen ...
In diesem Formular können Sie einen Kommentar hinterlassen.