Damen I: Regionalpokalqualifikation beim Dresdner SC II (<#field:views#>)

08
Sep
2017
Regionalpokalqualifikation beim Dresdner SC II

Nach einer langen Saisonvorbereitung wird es am Sonntag endlich ernst. In der Regionalpokalqualifikation treffen unsere Bornaerinnen in Dresden auf den Sachsenpokalsieger Dresdner SC II. Das unterklassige Team von Trainer Peter Hesse genießt Heimrecht und möchte mit starken Neuzugängen in die nächste Runde einziehen. Dieses Ziel verfolgt auch Bornas Coach Sebastian Schroth, doch noch wichtiger ist ihm die wettkampfnahe Vorbereitung aufs erste Heimspiel gegen die L.E. Volleys. Da es sich bei diesem Wettkampf mehr oder weniger um den verlängerten Sachsenpokal handelt, wird mit dem für die Bornaerinnen ungewohnten Molten-Ball gespielt, was ein Vorteil für die Gastgeber sein dürfte. Für Einheit gibt es gute Erinnerungen an den Spielort in der DSC-Trainingshalle. Im März 2014 wurde dort mit einem 3:1 Auswärtssieg über jene DSC-Mannschaft der Aufstieg in die Regionalliga perfekt gemacht. Wir sind gespannt wie sich unsere Einheit-Mädels nun schlagen.

Dresdner SC 1898 II – SV Einheit Borna
10.09.2017, 12:00 Uhr, DSC-Trainingshalle, Magdeburger Str. 12 01067 Dresden


Der Dresdner SC II belegte nach Ablauf der vergangenen Saison den 3. Platz in der Sachsenliga und blieb gefühlt etwas unter den eigenen Möglichkeiten. Es handelt sich um ein recht großes und spielstarkes Team, welches in der Sommerpause durch Zugänge vom Drittligaabsteiger Dresdner SSV verstärkt wurde. Für Trainer Sebastian Schroth sind sie der klare Staffelfavorit in der Sachsenliga. Aus diesem Grund ist Einheit trotz Regionalligazugehörigkeit keinesfalls Favorit, sondern ein Gegner auf Augenhöhe. In der Vergangenheit gab es schon einige hart umkämpfte Duelle in der Sachsenliga oder zum Glück-auf-Turnier. Mit Peter Hesse haben sie im Sommer 2016 einen motivierten und ehrgeizigen Nachfolger von Kai Rolin gefunden, der mit einer B-Lizenz ausgestattet die Rückkehr in die Regionalliga anstrebt.

Einheit sieht den DSC als echten Prüfstein zur Vorbereitung auf den Ligaauftakt gegen den Vorjahresmeister L.E. Volleys. „Was Besseres hätte uns nicht passieren können. Ich freue mich, dass wir mit dem DSC II einen spielstarken Gegner haben, der uns alles abfordern wird. Das ist mit Blick auf das L.E. Volleys-Spiel sehr wertvoll, weil wir dann ganz genau wissen wo wir stehen“, blickt Schroth voraus. Als Favorit sieht er sein Team keinesfalls: „Der DSC hat starke Neuzugänge und einen guten Trainer. Auch wenn sie aktuell noch der Sachsenliga angehören, vom spielerischen Niveau sind sie schon eine Etage höher. Es fehlte meist nur an Konstanz. Die Neuzugänge werden mehr Stabilität reinbringen“. Kapitänin Maxi Klupsch ist gewillt mit ihrem Team in die nächste Runde einzuziehen, wo mit dem USV Jena ein Regionalligist wartet.

Geschrieben von: Sebastian Schroth
Kommentare:
14
Okt
2017
09:03

Incidentally I have been ordering top ten personal loan lenders

Incidentally I have been ordering top ten personal loan lenders and Cialis not for the first month.

Kommentar hinterlassen ...
In diesem Formular können Sie einen Kommentar hinterlassen.